Alles zum Thema Brandschutzordnung

25.03.2009. In den Morgenstunden bricht ein Brand in einem bekannten Einrichtungshaus aus.

Das Feuer wurde schnell bemerkt. 15 bis 20 Mitarbeiter reagierten umgehend auf die Gefahr und brachten sich sofort in Sicherheit.

Alle Systeme fingen an zu arbeiten, wie Roboter, die prĂ€zise und punktgenau agieren. Die Brandmelde- und Sprinkleranlage sowie das EntlĂŒftungssystem trugen dazu bei, dass sich der Schaden in Grenzen hielt.

Hier hat wirklich alles so funktioniert, wie es im Idealfall funktionieren soll.

Vor allem der vorbeugende Brandschutz sorgte dafĂŒr, dass es zu keinem Personenschaden und einer schnellen EindĂ€mmung des Brandes kam.

Und genau hier kommt die Brandschutzordnung ins Spiel.

Was ist eine Brandschutzordnung?

Die Brandschutzordnung (auch BSO genannt) regelt das Verhalten von Personen innerhalb eines GebĂ€udes im Brandfall. Aber auch die Maßnahmen zur BrandverhĂŒtung sind in der Brandschutzordnung festgehalten.

Die Erstellung ist – zumindest in Deutschland – nicht einheitlich vorgeschrieben. Allerdings ist eine Erstellung arbeitsrechtlich grundsĂ€tzlich gefordert. Die formale Aufbereitung wird durch die DIN 14096 vorgegeben. Die BSO wird deshalb in Teil A, B und C unterteilt. Und wer kĂŒmmert sich um die ÜberprĂŒfung der BSO? „Sachkundige Personen“ mĂŒssen die Brandschutzordnung mindestens alle zwei Jahre prĂŒfen.

In Österreich ist die Brandschutzordnung zu erstellen, wenn

  • Eine freiwillige Betriebsfeuerwehr eingerichtet ist
  • Gesetzliche Vorschriften vorhanden sind
  • Brandschutzbeauftragte bestehen oder Brandschutzbeauftragte vorgeschrieben sind

Diese ist laut TRVB O 119/06 jĂ€hrlich auf Richtigkeit und VollstĂ€ndigkeit zu prĂŒfen und allen sich stĂ€ndig im Betrieb aufhaltenden Personen zur Kenntnis zu bringen (=schriftliche BestĂ€tigung).

Außerdem muss ein Brandschutzbuch gefĂŒhrt werden, in dem die Ergebnisse der ÜberprĂŒfungen und Ursachen von BrĂ€nden festgehalten wird. Es ist empfohlen, das Brandschutzbuch 10 Jahre aufzubewahren, weil es auch als gerichtliches Beweismittel gelten kann.

Teil A: Verhalten im Brandfall

Der „Teil A“ der Brandschutzordnung wird als Aushang im GebĂ€ude angebracht. Er richtet sich an alle Personen im GebĂ€ude und enthĂ€lt Informationen zu den drei Punkten „Brand melden“, „In Sicherheit bringen“ und „Löschversuch unternehmen“.

Die wichtigsten Informationen zum Teil A haben wir im Beitrag „Verhalten im Brandfall“ fĂŒr Sie zusammengefasst.

Brandschutzordnung Teil B

Der zweite Teil der Brandschutzordnung richtet sich an Personen, die sich regelmĂ€ĂŸig in einem GebĂ€ude aufhalten und keine besonderen Brandschutzaufgaben haben. Der Teil B ist so wie Teil A immer aufzustellen. Inhaltlich sind konkrete Informationen und Handlungsanleitungen aufzunehmen, so wie

  • Verbote
  • Vorschriften
  • Hinweise (zb. Bedienungshinweise, Meldestellen)

Alle Informationen zum zweiten Teil der Brandschutzordnung sind in unserem Beitrag “Brandschutzordnung Teil B” beschrieben.

Brandschutzordnung Teil C

Der dritte Teil der Brandschutzordnung ist an eine sehr spezifischen Personenkreis gerichtet: Er richtet sich an Personen, die ganz bestimmte Aufgaben im Brandschutz wahrnehmen. Das sind beispielsweise Brandschutzhelfer oder Sicherheitsbeauftragte. Im dritten Teil wird beschrieben, was die Personen zur Brandverhinderung zu tun haben. Beispielsweise sind folgende Inhalte wesentlich:

  • Maßnahmen und Anweisungen zur BrandverhĂŒtung
  • Konkrete Vorgaben zum Alarmierungsablauf
  • Vorbereitung fĂŒr den Einsatz der Feuerwehr

Knapp zusammengefasst wird hier auf die organisatorischen Elemente eingegangen. In unserem Beitrag “Brandschutzordnung Teil C” beschreiben wir alle Inhalte ganz genau und haben ein Beispieldokument verlinkt.

In eigener Sache: Mit unserem Alarmierungssystem können Sie komplett standardisiert und mobil Alarme absetzen und empfangen. Dazu gehört unsere Alarmierungs App, das Webinterface und unsere browserbasierte Alarmzentrale.

Wichtige Fragen zum Thema „Brandschutzordnung“

Zur Brandschutzordnung mĂŒssen immer wieder viele Fragen geklĂ€rt werden: Gibt es eine Software zur Erstellung? Muss ich die Brandschutzordnung in mehrere Sprachen ĂŒbersetzen und wer darf eigentlich ein Brandschutzhelfer sein? Wo finde ich mehr zu dem Thema fĂŒr bestimmte LĂ€nder? Einigen dieser Fragen sind wir nachgegangen und haben diese fĂŒr Sie aufbereitet.

Muster Brandschutzordnung Teil A

Teil A wird oft als Muster im Format .pdf benötigt. Bei uns können Sie sich ein Muster PDF zur Brandschutzordnung kostenlos herunterladen.

Brandschutzordnung Teil A Download
Brandschutzordnung Teil A Download

Zusammenfassung

Die Brandschutzordnung ist fĂŒr GebĂ€ude bzw. Betriebe teilweise vorgegeben und regelt das Verhalten von Personen und enthĂ€lt die Beschreibung der Maßnahmen, welche BrĂ€nde verhĂŒten sollen. Teil A richtet sich an alle Personen im GebĂ€ude, Teil B an Personen, die sich stĂ€ndig einem GebĂ€ude / Betrieb aufhalten und Teil C an Personen, die bestimmte Pflichten im Brandschutz ĂŒbernommen haben. Die wichtigsten Informationen zu den einzelnen Teilen haben wir fĂŒr Sie in spezifischen BeitrĂ€gen zusammengefasst.

Wir weisen darauf hin, dass es sich um Informationen handelt, aus denen keinerlei HaftungsansprĂŒche abgeleitet werden können!